Nach innen hören

Die aktuelle Gaia-Zeitqualität lädt ein, mehr nach innen zu hören. Die Essenz zu finden, die nur im Innen hörbar ist.
In unserer heutigen Kultur können wir oft mit dem nicht gut umgehen. Wir sind darauf trainiert, „erfolgreich“ zu sein, wobei wir unter Erfolg meist nur den äußerlich sichtbaren Erfolge verstehen. Wenn wir uns dann in einer Phase befinden, in der sich die Kräfte natürlich nach innen hin zurückziehen, sind wir irritiert, da wir so den äußeren Erwartungen oft nicht entsprechen.
Und doch sehnen sich Körper und Seele danach. Auch jedes Projekt braucht diese Phase des Überganges, wenn es natürlich erfolgreich sein soll.
Das wusste die Kultur, die vor mehr als 5000 Jahren in Malta gelebt hatte. Dort waren die Innenräume heilig. Die Menschen dieses Volkes wussten, dass dort, in den Innenräumen, ein großartiges Geschenk auf sie wartet. Das Geschenk der Innenräume liegt darin, das ureigene Lied unserer Seele wahrzunehmen, unser Seelenlied, das vollkommen eins ist mit dem Lied der Mutter Erde. Was wäre, wenn auch dein Unternehmen, dein Projekt, deine Initiative ein ureigenes Lied hat, das in ihm schwingt? Was hörst du, wenn du nach Innen, an den Ursprung, an die Quelle gehst? Welche Essenz zeigt sich?

Die ursprüngliche Heiligung der Innenräume sehen wir heute noch in Gestalt des Hypogäums von Ħal-Saflieni auf Malta. Dieser weltweit einzigartige unterirdische Tempel aus der Zeit ab 3600 v. Chr. geht tief in das Innere der Mutter Erde hinein und besteht aus einer Vielzahl an Gängen, Hallen und Nischen. Er ist ähnlich aufgebaut, wie die meisten der oberirdischen Tempel, nur halt spiegelverkehrt! Berufene Priesterinnen verbrachten Zeit im Inneren der Mutter Erde, um die Lieder der Urmutter zu hören. Sie gaben sich ihr hin, um in die Traumfelder der Großen Mutter des Lebens einzutauchen, um ihren Evolutionsplan und den der Menschheit zu verstehen und um dann dem Volk zu berichten, was zu tun sei. Dort, im Inneren der Mutter Erde, im Hypogäum von Malta, wurde die Statue der „sleeping lady“, „schlafenden Priesterin“ oder „träumenden Urmuttergöttin“, gefunden, die in Trancehaltung die Botschaften des GAIA-Traumes empfängt. Das Besondere daran: noch heute ist von dieser urweiblichen friedlichen universellen Kraft außergewöhlich viel zu spüren! Die Frauengruppe, mit der ich heuer das Hypogeum besuchte, hörten Klänge, Lieder, Musik, obwohl niemand spielte! Die urweibliche Kraft und Weisheit ist, trotz Entweihungsversuchen, unversehrt geblieben! Ein unbeschreibliches Geschenk!
Welcher Raum unterstützt dich dabei, tief nach innen gehen zu können, um die Essenz, Quelle – das Seelenlied zu hören?

„Unser“ Kraftplatz Schloss Eschelberg bietet solche Räume noch physisch an, wenn auch nicht unter der  Erde! Die dicken uralten Granitmauern schirmen Frequenzen großteils von aussen ab, der Ort ist von Stille und natürlicher Dunkelheit umgeben und einer der Retreaträume, das Refugium, liegt ganz alleine in einem sonst leerstehenden Schlossgebäude.
Wir erwarten dich und deine Reise nach innen! Komm.

Schreibe einen Kommentar