Aufblühen oder: wie wir in den Flow kommen

„Visionen und Ideen wurden wie Samen gesäat, begannen zu sprießen und wachsen jetzt ihrem Höhepunkt entgegen. Alle großen Ideen beginnen als kleiner Keim. Dieser will JETZT aufblühen!“ 

Was will im Projekt, in der Unternehmenskultur, im Führungsverhalten, im persönlichen Bereich aufblühen? Im Fluss vollster Lebendigkeit mitfließen? Was gibt es für Widerstände? Erkennen, Annehmen und Lösen von Grenzen ist jetzt wesentlich, dann ist voller FLOW möglich. Die Ausrichtung mutig halten UND Flow erlauben, verbindet weibliche und männliche Kräfte. Das Gaia-Prinzip führt und verbindet durch diese zyklischen Schöpfungsrhythmen. Nachhaltig.

Mögliche Fragen für ein Unternehmen, um die Zeitqualität „Flow“ optimal zu nutzen:
• Was will sich jetzt Verkörpern?
• Wie kann der Prozessverlauf optimiert werden, so dass der hohe Energielevel zur Entfaltung, zur Blüte, möglich wird?
• Wie schaffe ich als Führungskraft Vorraussetzungen, dass Herausforderungen und Fähigkeiten in Balance sind und somit Flow möglich werden kann?
  Folgen die Beteiligten in ihrer Arbeit einem inneren Begehren? Sind sie mit der Kraft der Vision verwurzelt?
• Wo sind Kurskorrekturen angebracht?

Weitere Fragen und Anregungen zum Flow, Grenzerfahrungen und ihren Übergang finden Sie auch hier. Viel Freude beim Vertiefen! Praxisbeispiele sind im Buch „Natürlich erfolgreich – leben und wirtschaften nach dem Gaia-Prinzip“, Kapitel „Flow“ zu finden.

Falls Sie lieber Zuhören als Lesen – hier liest Eva Peter aus dem Gaia-Buch, Kapitel „Flow“, ihre Lieblingsstelle! Viel Freude auch damit!

Schreibe einen Kommentar