GAIA Praxistag – Innehalten und Wintersonnwendritual

Der erste GAIA Praxistag am 21. und 22. Dez. vertieft sich in das Thema „Innehalten“. Erlebbar wird diese aktuelle Kraft des Naturjahreszykus durch ein Wintersonnwend-Ritual auf Schloss Eschelberg. Es beginnt am Montag, dem 21. Dez. um 18 Uhr rund um die Feuerschale im Schlosshof. Zum Ankommen wird eine selbstgemachte Suppe serviert, dann übergeben wir dem Feuer rituell das Alte Jahr zum Verbrennen. Dies ist „Nahrung“ für die Herzenswünsche, die im neuen Jahr entflammen wollen. Nach der traditionellen Rauchnachtsräucherung vertiefen wir uns mittels Impulsen in die spirituelle Bedeutung dieser Nacht, ursprünglich und heute, persönlich und beruflich. Anschließend werden die Dunkelheit und die Stille gewürdigt. Morgens um 7:43 Uhr ist Sonnenaufgang und Wendepunkt: mit den ersten Strahlen des neuen Sonnenzyklus begrüßen und feiern wir rituell das Neue, das kommen will. Vom südöstlich gelegenen Schlossflügel haben wir einen weiten Blick übers Land, bis zum Horizont. Der exakte astronomische Wende-Punkte ist am 22. 12. um 5:48 Uhr MEZ. Mit einem fürstlichen Fest-Frühstück verinnerlichen wir mit allen Sinnen den erlebten Wende-Punkt – und wenden uns ganz dem Neuen zu!

Die GAIA Praxistage sind aus dem neuen Lerngangszyklus des „Weg der Königin“ entstanden und sind für alle Interessierten offen. Der nächste Praxistag wird am 24. Feber in Mödling sein, 9:30 – 18 Uhr mit Raimund Wiesinger und Veronika Lamprecht. Weitere Termine werden so bald als möglich bekannt gegeben. Wir freuen uns auf dein/Ihr DABEI SEIN! Alle weiteren Infos ab sofort unter gaia at gaia-akademie.com

4 Kommentare Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar