Harald Koisser

„In einem System gibt es nicht „eins nach dem anderen“.
(Dietrich Dörner)

Harald Koisser:

  • Kommunikationsexperte
  • CSR Manager
  • Herausgeber von wirks
  • Mentaltrainer
  • Kinesiologe (touch for health)
  • Fastenbegleiter, Philosoph, Schriftsteller

In der „University of Life“ habe ich integratives Denken, Grafikdesign, Schreiben, Komponieren und sonst noch einiges Hilfreiches gelernt. Ich habe eine eigene Werbeagentur gehabt, touristische Konzepte entwickelt, philosophische Bücher und ein Theaterstück geschrieben, ein lyrisches Musikalbum produziert (Text/Komposition/Interpretation) und viele disziplinäre Grenzen behende übersprungen. Seit jeher habe ich nachhaltige Methoden in der Unternehmensführung gesucht und entwickelt – etwa das FORUM360, ein Beratungstool im Sinne von Platons Symposion, oder eine Methodik für Nachhaltige Unternehmenskommunikation. Mit wirks habe ich zwei Jahre lang im Rhythmus der Jahreszeiten ein Mutmach-Magazin herausgegeben. Von der Themenauswahl bis zur Farb- und Bildgebung des Heftes habe ich mich vom Gaia-Prinzip inspirieren lassen. Das war sehr hübsch und wohltuend. Aus pragmatischen Erwägungen erscheint wirks jetzt als Blog.

Meine besondere Liebe gilt der Liebe. Sie kommt im öffentlichen Leben kaum vor, was äußerst triste und rundum depravierend ist. Darum beschäftige ich mich seit einiger Zeit im Rahmen von Fastenkursen, Stille-Seminaren oder der Entwicklung von Bewusstseins-Angeboten mit Liebeskultur und Menschenberührung.

Veröffentlichungen:
Wenn Eros uns den Kopf verdreht  (das philosophische Standardwerk zum Seitensprung), Orac-Verlag, Wien 2005
Die Rückeroberung der Stille – mit 45 praktischen Übungen, Orac-Verlag, Wien 2007
Warum es uns so schlecht geht, obwohl es uns so gut geht, Orac-Verlag, Wien 2009
Harald Koisser macht Mut (regelmäßige Kolumne im Magazin „die Wirtschaft“)
Herausgabe des Mutmacher-Blogs www.wirks.at

from: A-4112 St. Gotthard, Schloss Eschelberg
web: www.koisser.at
mailto: harald @ koisser.at
tel. + 43 699 1 7107707

Schreibe einen Kommentar