Nachhaltige Bademode & Co

Nachhaltige Bademode: Bessere Bikinis und Badeanzüge
Ein Beitrag aus dem Magazin „Utopia“

Aus recycelten Fischernetzen oder handgemacht von Berliner Näherinnen: Nachhaltige Bademode fristet längst kein Schattendasein mehr. Immer mehr Labels produzieren bessere Bikinis und Badeanzüge – und die sehen richtig gut aus.

Noch bis vor ein paar Jahren war nachhaltige Bademode ein Nischenthema, mit dem sich nur wenige Hersteller beschäftigten. Mittlerweile ist die Vielfalt an fairen und nachhaltigen Bikinis und Badeanzügen so groß, dass man wirklich Schwierigkeiten hat, sich zu für ein Modell zu entscheiden. Denn auch das ist ein Gedanke von nachhaltiger Bademode: Nicht mehr zehn H&M-Teile zum kleinen Preis in der Schublade horten, sondern das eine Modell finden, das lange hält und gefällt.

Nachhaltige Bademode: Bessere Bikinis und Badeanzüge

Was ist das Problem an herkömmlicher Bademode?

Obwohl viele Damen bereits unnötige Mengen an Bikinihöschen und Badeanzügen zuhause haben, geht die Suche nach dem perfekten Bikini in der Regel Sommer für Sommer weiter. Da sich die Trends jede Saison ändern und die günstigeren Modelle zudem oft nicht viel aushalten, landen die Teile schnell mal ganz hinten in der Schublade – oder gleich im Müll. Gefertigt werden die Billig-Bikinis oft in Asien in Fabriken mit niedrigen Sozial- und Umweltstandards.

Außerdem sind Bikinis und Badeanzüge in der Regel aus Kunstfasern wie Nylon oder Polyester, die auf Basis von Erdöl gewonnen werden und nicht biologisch abbaubar sind. Viele der nachhaltigen Bademodenlabels haben sich dagegen auf Recycling-Fasern spezialisiert: Diese stammen aus weggeworfenen PET-Plaschen, alten Teppichen oder herrenlosen Fischernetzen. Dieser Herstellungsprozess gibt Müll nicht nur ein zweites Leben, sondern spart auch Erdöl, Energie und CO2.

Nachhaltige Bademode aus Europa

Nachhaltige Bademode: Bessere Bikinis und Badeanzüge

Vor allem in Australien, den USA und Hawaii scheinen nachhaltige Badelabels zur Norm geworden zu sein – hier findet man sie buchstäblich wie Sand am Meer. Da es uns aber nicht sonderlich nachhaltig erscheint, Bademode per Air Post zu bestellen, findest du hier nachhaltige Swimwear aus Deutschland, Schweden, Österreich, Schweiz und Dänemark, die (abgesehen von einer Ausnahme) in Europa produziert wird.

Hier weiterlesen und direkt zur fairen Bademode verlinken und noch mehr über die Herstellung und Anbieter*innen erfahren!

Hier weitere Links – Badebekleidung für Damen – und für Herren

Reisegepäck – fair produziert

Schreibe einen Kommentar