Natürliche Zyklen – Eschelberger Dialog II

Natürliche Zyklen im Leben und Wirtschaften machen erfolgreich – wie kann das gehen?
Der „Eschelberger Dialog II“ lädt ein, sich mit der Frage: Wie lässt sich im Zyklus der Natur erfolgreich leben, arbeiten und wirtschaften? zu beschäftigen. Dazu stellen wir sowohl Privatpersonen als auch UnternehmerInnen die GAIA-Prinzipien anhand von Dialogkreisen vor. Im natürlich-inspirierenden Ambiente von Schloss Eschelberg!

Der zweite Eschelberger Dialog wird nach dem Power of Six Format von David Grove gestaltet. Dabei werden Wissen und Sichtweisen achtsam ausgetauscht, angehört und verbunden. Diese Methode eröffnet neue, kreative und erweiterte Denkräume, die im einfachen Dialog oft verschlossen bleiben.

Das Gaia-Prinzip beschreibt anhand von acht Naturqualitäten, wie ein erfolgreiches Leben, Arbeiten und Wirtschaften im Zyklus der Natur möglich ist. Altes Wissen und neueste Erkenntnisse aus der Forschung fließen hier zusammen. Erläuterungen und Anleitung werden durch Veronika Lamprecht und Dr. Ursula Eva Peter eingebracht

Ablauf:
+ Individuelles Eintreffen fürs schon Da-Sein oder eine Schloßführung ab 17 Uhr möglich
(Schloßführung in Absprache mit Harald Koisser und gegen Voranmeldung unter hk@schloss-eschelberg.at)
+ Zeitgerechtes Ankommen zwischen 18-18.30 Uhr
+ Gemeinsamer Dialog (pünktlicher Start!) 18.30-21.30 Uhr
+ Danach kulinarisches Ausklingen nach Freude, Zeitbudget und Lust und Laune …

Teilnahmegebühr:
Pauschal € 60,- inkl. 20% USt. und Verpflegung im Vorfeld und zum gemütlichen Nachklang.

Aus organisatorischen Gründen bitten wir um zeitgerechte und verbindliche Anmeldung.
DETAILS zu Eschelberger Dialog II
„Ein Ort wie Schloß Eschelberg braucht und unterstützt ein neues und lebendiges Veranstaltungsformat“, war unser Grundgedanke beim Erschaffen der Eschelberger Dialoge im Frühjahr 2015. Haben Sie also Lust auf einen Abend, an dem Sie etwas über sich, Ihr Unternehmen und andere Organisationen lernen? Jedoch ohne, dass jemand „vorne“ steht und wie üblich referiert. Sind Sie neugierig, neue Formate des Miteinander Sprechens und differenzierten Zuhörens kennen zu lernen? Dann freuen Sie sich mit uns auf den nun schon zweiten Eschelberger Dialog!
Erleben Sie einen Abend, an dem wir uns dem Thema via mitgestaltendem Zuhören, inspiriert von Großgruppen-Methoden in der Veränderungsarbeit, sowie dem Power of Six Dialog Format widmen. Das ist eine Methode, die der neuseeländische Psychologe David Grove (1950 – 2008, Emergent Knowledge und Clean Language/Clean Space) entwickelt hat. Power of Six hat das Ziel, Wissen und Sichtweisen achtsam auszutauschen, anzuhören und zu verbinden. Durch die wiederholte Iteration mit anschließender Download-Frage eröffnen sich immer wieder neue, kreative und erweiterte Denkräume, die uns im ein-fachen Dialog oftmals verschlossen bleiben.

Wie sich im Zyklus der Natur erfolgreich leben, arbeiten und wirtschaften lässt, beschreibt das GAIA Prinzip anhand von 8 Naturqualitäten. Diese Qualitäten stellen einen gesamten evolutionären Entwicklungszyklus dar. Sie wurden von Veronika Lamprecht und einem ExpertInnen-Team in den letzten Jahren aus altem Wissen und neuesten Forschungserkenntnissen zusammengetragen und in den Unternehmensalltag hinein entwickelt. Themen wie Vision, Flow, Reifen lassen, Erntedank, Rückzug und Innehalten kommen dabei vor. Nur wenn alle 8 Qualitäten entsprechende Aufmerksamkeit erhalten, ist gesunde Weiterentwicklung möglich. An diesem Abend finden wir heraus, welche Qualität jetzt in Ihrem Alltag besondere Beachtung braucht, damit Ihr Wirken natürlich erfolgreich bleibt oder wird!
Der zweite Eschelberger Dialog zum Thema „GAIA Prinzip“ wird erläutert und angeleitet von Veronika Victoria Lamprecht und Dr. Ursula Eva Peter.

Veronika ist Initiatorin, Mit-Entwicklerin des GAIA Prinzips und Leiterin der Gaia-Akademie mit Sitz im Schloss Eschelberg. Als nachhaltige Unternehmensbegleiterin und Geomantin verbindet sie persönliche und spirituelle Entwicklungsprozesse mit erfolgreicher Unternehmensführung. Schwerpunkte sind dabei „Führen aus der weiblichen Kraft“ und Rituale. Seit 20 Jahren beschäftigt sie sich mit Zyklen und Rhythmen des Menschen, der Natur und von Systemen und wie diese zu einer erfüllenden Lebensentfaltung beitragen. Aktuell forscht sie auch zum Thema „Liebeskultur“.

Eva ist systemischer Wirtschafts- und Persönlichkeits-Coach, systemische Organisationsberaterin, und schamanisch Tätige. Mit ihrer 35jährigen internationalen Berufserfahrung begleitet sie Organisationen und Personen bei Führungsentwicklung und in Potential-Entwicklungs- und Veränderungsprozessen. Sie legt dabei Wert auf kreative, unser Querdenken, die assoziative Vernetzung und den Perspektiven-Wechsel unterstützende Methoden, welche die Entstehung erfrischender und oft elegant und verblüffend einfacher neuer Sichtweisen und Lösungen unterstützen.

„Es ist schon alles da – trauen wir uns (zu), die Fülle an Ressourcen in uns und in unserem Universum in Liebe und Freude für unsere Ent-wicklung zu nutzen.“

Schreibe einen Kommentar