Natur fördert Kreativität – Michael Jackson

Auszug aus Clemens G. Arvay „Der Heilungscode der Natur“

In der Natur zu sein fördert die Kreativität. Einfache Test zeigen, dass wir in der Natur viel schöpferischer sind als in geschlossenen Räumen. Einer, der das selbst erlebte, war Michael Jackson. Gegenüber dem britischen TV-Sender ITV2 gab er an, dass seine größten Hits in der Krone eines maächtigen alten BAumeas auf seinem Grundstück entstanden seien: „Heal the World“ ist in diesem Baum entstanden. „Will you be there“, Black oder White; Childhood; und viele andere. Der King of Pop strahlte, als er das sagte. Den alten Baum nannte er seinen „Baum der Begabung“.

Wenn wir in der Natur sind, wird die Biophilia (Liebe zum Leben) aktiv und beflügelt unsere psychischen Abläufe. die biophilen Kräfte in uns streben nach der Nähe von Lebens- und Wachstumsprozessen. Dieses Streben wird in der Natur beflügelt. Dass dadurch unsere Kreativität, Ausdruck des Lebens, angeregt wird, ist nicht verwunderlich. In der Natur zu sein ist nicht nur inspirierend, sondern hat auch medizinische und psychotherapeutisches Potential. Durch die Erfahrungen in der Natur stellen wir useren Organismus wieder in den ursprünglichen Funktionskreis aus Mensch und Umwelt, aus dem wir hervorgegangen sind. 

„Wer das Leben liebt, fühlt sich von Lebens- und Wachstumsprozessen in allen Bereichen angezogen“. (Ebenda)
Diese Lebens- und Wachstumsprozesse finden wir überall in der Natur.

Schreibe einen Kommentar