Reise-Nachklang Schwaneninsel Rügen

Verzaubert zurück von der magischen Reise nach Rügen und ihrer Schwanengöttin, erreichen mich die ersten Rückmeldungen der Teilnehmerinnen. Es war magisch schön, so tief in die Weisheit von Gaia vor Ort eintauchen zu dürfen, die Gruppe war von soviel Liebe geprägt und gleichzeitig war auch Überforderung ein Thema. Hier ein Auszug aus den Rückmeldungen, für die ich tief dankbar bin:
„Bei mir wirken die vielen Bilder nach: Das Meer, die Steine, die wunderbaren Bäume, die sanfte Landschaft. Der Zauber von Rügen springt einem nicht sofort ins Auge – er will langsam entdeckt werden. Unseren Frauenkreis fand ich wunderbar kraftvoll…Falls du bei der nächsten Reise tatsächlich drei Tage Hiddensee einplanst, könnte es sein, dass ich wieder mitfahre….Und meine Erkenntnis: einen Tag vorher und nachher anzuhängen, zahlt sich bestimmt aus!“
Irmgard Kravogel, Gründerin Cohousing,Gänserndorf/Wien

„Danke für diese wundervolle Woche. Ich trage dieses leichte und beschwingte Gefühl, das die vergangene Woche geprägt hat, noch in mir. Es fühlt sich einfach   S U P E R   an! Mir hat diese Woche in Rügen unter deiner fachfräulichen Führung wirklich sehr, sehr gut gefallen und auch gut getan. Es war eine wunderbar vielfältige und lustige Gruppe. Die Kraft im Kreise der Frauen zu spüren, ist einfach herrlich.

Liebe Veronika, an dir schätze ich vor allem deine Achtsamkeit und deinen liebevollen Umgang mit jeder einzelnen von uns, ebenso wie mit dem Ort, der Umgebung, der Natur. Durch dich habe ich erfahren, den Blick zu schärfen, genau hinzusehen. Es gibt so viel mehr zu entdecken, auf Rügen z.B., als nur das Offensichtliche. Deine Begeisterung für die Energien in der Natur ist spürbar und auf mich übergesprungen. Du vermittelst mit deiner herzlichen und wertschätzenden Art ganz wundervoll die Geschichten, Mythen und dein Wissen über die Orte und Plätze, die wir besucht haben.
Danke für diese besondere Woche, die mir aufgrund deiner gründlichen Reisevorbereitung, gepaart mit deiner kompetenten Führung stets gut in Erinnerung bleiben wird.“
Gabriela Hirtl, Autorin, Ritualleiterin, Linz. Hier ihre berührene Geschichte über Rügen nachlesen!

„Eine autofreie Inselschönheit „Hiddensee“ zu erleben, hat sowas Entschleunigendes in sich, dass diese Ruhe mir unendlich gut tat. An den Hügelgräbern von Lancken-Granitz konnte ich den Baumkreis als Einfriedung für den Schutz der Steine spüren und eine mystische Kraft und Ruhe strahlte auf mich aus. Diese Plätze sehe ich als Besonderheit der Schwaneninsel von Rügen…meint Annelies Eichinger, ehrenamtliche Krankenhausseelsorgerin;

Hier ihre gesamte Rückmeldung lesen:

„Schön dich zu sehen,und mit dir ein Stück des Weges zu gehen.“ So haben wir uns am Strand von Gowe im Kreis begrüsst,das war die erste Mitte. Mein erstes Hingehen zum Meer,hat mir den Satz gegeben,“du bist meine Schwester ,du Insel Rügen!!! Ich darf diese ursprüngliche Kraft und Vielfalt erleben.

Diese Mitte mit dem Füllhorn,der Venus von Willendorf und Tüchern, dort wo wir sind den Platz zu begrüssen, zu würdigen und uns selber zu zentrieren, war für mich eine sinnliche Zeit. Nämlich zu hören, was da ist, zu sehen, was sich zeigt und zu spüren, was mir geschenkt wird.

Die Wanderung durch die Buchenwälder und das Rauschen des Meeres von unten heraufkommend, diese Verbindung zwischen Wasser und Berg, tat so gut. Der Platz am Herthasee, da konnte ich liegend in der Wiese so gut eintauchen in die Ursprünglichkeit. Das Ermächtigungsritual mit der Krone auf dem Kopf und singend auf den Herthatempel ziehend, ich glaube da bin ich gewachsen.

Die autofreie Inselschönheit Hiddensee zu erleben hat sowas Entschleunigendes in sich, dass diese Ruhe mir unendlich gut tat. An den Hügelgräbern von Lancken-Granitz konnte ich den Baumkreis als Einfriedung für den Schutz der Steine spüren und eine mystische Kraft und Ruhe strahlte auf mich aus. Diese Plätze sehe ich als Besonderheit der Schwaneninsel von Rügen.

Das Wissen von dir Veronika, von den Kultstätten, die Sagen, die Geschichten sind der Schatz, der das Eintauchen überhaupt erst ermöglicht. Deine umsichtige Aufmerksamkeit auf uns Frauen und Schönheiten der Insel ist mit nichts bezahlbar. (Schwere Rucksäcke mit Materialien schleppt diese Frau mit.) Die Gruppe war so vielfältig und es darf jede so sein, wie sie ist. Ich konnte wieder annehmen lernen. Das Haus in dem wir wohnen durften, war belebt mit freundlichen Gastgebern.
Jetzt, daheim merke ich wie schöpferisch diese Erfahrung war, ich bin in mir ruhend und schaue mir auf der Karte die Plätze an, um es nachwirken zu lassen.

Dir Veronika, alle Achtung und Würdigung dieser Zeit , mit dir in dieser Fülle sein zu dürfen.

Herzlichst Annelies

August 2019; diese Reise nach Rügen ist 2021 wieder geplant!

Schreibe einen Kommentar