Rituale geben Halt – Eschelberger Dialog

Rituale geben Halt, Orientierung und Freude. Der IV Eschelberger Dialog beschäftgt sich am Sonntag, 22. November, 11 – 14 Uhr mit der Frage, welche Rituale Menschen und Unternehmen gut tun. Er wird von Veronika Victoria Lamprecht, Gründerin der GAIA-Akademie, als Gastgeberin geleitet. In Zusammenarbeit mit der Initiatorin der Eschelberger Dialoge, Manuela Mätzener.

Wir leben in einem Alltag, der viele von uns fordert und überfordert. Oft kommt das bewusste SEIN, das Leben selber, und daraus folgend tiefes Glück und Freude zu kurz. Wir sehnen uns nach Sicherheiten, Halt und Struktur und meinen, es vor allem im außen zu finden. Und bleiben erschöpft und leer zurück. Mittels kleiner, bewusst gesetzter Handlungen mitten im TUN können Momente der Freude und der Orientierung geschaffen werden, die nachhaltig Sicherheit geben. Ihnen, Ihrer Familie und Ihrem Team. Wir finden heraus, welche Rituale für Sie persönlich jetzt am wichtigsten sind.
An diesem Sonntag Vormittag tauschen wir vorhandene Ritualerfahrungen mittels Council-Gesprächskreis aus. Ich gebe Erfahrungsimpulse aus meiner 20 jährigen Arbeit mit Ritualen und wir konzipieren gemeinsam ein Ritual, das in den persönlichen beruflichen Alltag mitgenommen werden kann. Ein Einblick in die Arbeit mit „großen“ Übergangsritualen wie Pensionierung, Berufsbeginn, Nachfolge, Trennungen, Hochzeit runden den Dialog ab.

„Rituale sind bewusst gesetzte, symbolische Handlungen. Sie ermöglichen jedem Menschen sich auf einen Veränderungsprozess in seiner ganzen Tiefe einzulassen. Gleichzeitig entsprechen Rituale der tiefen Sehnsucht des Menschen nach einer sinnstiftenden Verankerung in einem größeren Ganzen. Die Palette an Ritualen reicht von täglichen, kleinen Ritualen über Feste im Jahreskreis bis zu großen Feiern bei Lebensübergängen wie Geburt, Heirat, Tod, …“
Auszug aus ritualnetz Österreich

Veronika Victoria Lamprecht beschäftigt sich seit 20 Jahren bewusst mit Ritualen und lebt sie im persönlichen und beruflichen Umfeld. Seit 2006 ist sie aktiver Mitglied des Netzwerkes „Rituale Österreich“ und ist Ausbildnerin für RitualleiterInnen. 2011 wurde ihre Arbeit begleitet von der Ethnologin Mag.a Heike Huber-Kraxner und im Rahmen ihrer Doktorarbeit zum Thema „Rituale“ beschrieben. Der Schwerpunkt ihrer Rituale liegt in der Vermittlung des bewussten Erlebens des zyklischen (Natur)Jahreslaufes, der ein evolutionäres-schöpferisches Prinzip – das GAIA-Prinzip – abbildet. Dieses Prinzip liegt allen persönlichen, beruflichen, spirituellen und gesellschaftlichen Entwicklungen zugrunde und wird seit 2008 mit einem Team aus inzwischen 10 Personen erforscht und vermittelt. Seit Jänner 2015 ist Schloss Eschelberg das Heart-Quarter der GAIA Akademie, die mit dem „Der Weg der Königin“ einen kraftvollen Lehrgang und Jahrestrainings anbietet. Am 19. bzw. 20. Nov. startet der neue Lehrgang und das Jahrestraining und Teilnehmerinnen sind noch herzlich willkommen!
Besonderes Interesse gilt der Entwicklung von individuellen Ritualen, die gemeinsam mit den AuftraggeberInnen konzipiert und umgesetzt werden. Die Palette reicht von täglichen kleinen Ritualen bis zu großen Lebensübergängen, beruflich und privat.

Anmeldung hier oder unter gaia@gaia-akademie.com

Schreibe einen Kommentar