Stille-Silvester im Schloss Eschelberg

Sehnst du dich danach, Silvester heuer in Stille zu verbringen? Sich der aktuellen Gaia-Zeitqualität „Innehalten“ ganz hinzugeben, Neujahr mit einem „nach innen hören“ zu beginnen? Mein Liebesmann Harald Koisser und ich sehnen uns danach – und laden dich ein, mit uns diese besondere Zeit achtsam, verbunden und tief nährend zu zelebrieren

Silvester-Stille-Retreat:
Mittwoch, 29. Dez., 16 Uhr – 1. Jänner 2022, 16 Uhr; beides im Schloss Eschelberg/Linz

Nach dem großen Erfolg und der innigen Freude in den letzten fünf Jahren öffnen wir  wieder die Tore „unseres“ Wohn- und Wirkortes Kraftplatz Schloss Eschelberg,, um mit max. 11 Personen den Stille-Silvester-Retreat 2021 – 2022 zu erleben. Stille-Silvester 2020/2021 haben wir durch die Covid 19 Verordnungen ganz anders erlebt, als davor. Mein Mann und ich hatten leit langem wieder mal viel Zeit für uns in den Rauhnächten – und das war ein Geschenk! Wir haben es so sehr genossen, dass wir ab 2021 nur noch den Stille-Silvester-Retreat – also 3 Tage – anbieten! Wie immer bekommst du um den 20. Dez. ausführliche Infos, wie DU die Rauhnächte VOR und NACH dem Silvester-Retreat zuhause dir besonders wirksam gestalten kannst!

Die Rauhnächte sind etwas ganz Besonderes, zeigt sich doch darin bereits das Neue Jahr mit seinen Chancen und Herausforderungen! Und: es ist möglich, das Neue mitzugestalten, auf einer sehr tiefen Ebene. Deshalb öffnen wir einen Stille-Silvester-Raum des „in Liebe Sein“, den das Schlossareal selber mit seiner Qualität „Sein, tief empfunden“ mitgestaltet.

Der Silvester-Stille-Retreat beginnt am 29. 12. um 16 Uhr mit einer Einführung. Am 30. und 31. 12. werden wir 2 x täglich eine Stunde in gemeinsamer Stille verbringen, in Stille essen und abends räuchern gehen. Dazwischen ist ausreichend Zeit für individuelles Sein, Spazierengehen, Wandern. Am 31.12. gestalten wir in Stille einen bewussten Jahresrückblick mit Abschlussritual. Um Mitternacht lauschen wir mit rituellen Elementen den Botschaften des Universums und am Vormittag des 1. 1. werden wir beim Festfrühstück langsam die Stille wieder auflösen. Der Kraftplatz Schloss Eschelberg unterstützt uns mit Tiefgang, Liebe und Freude auf allen Ebenen. Nach dem Brunch laden wir zur traditionellen Neujahrwanderung nach St. Gotthard ein, ca. 2 Stunden gemütliche Gehzeit. Um 15 Uhr findet der Abschlusskreis mit Abschlussritual statt, um 16 Uhr ist dann Abreise.

Dieser Retreat ist wertvoll für dich, wenn:
+ du dich nach tiefer, sinn-voller Zeit für dich selber sehnst – um zu innerer Ruhe und Präsenz zu kommen, geborgen in einem Kreis Gleichgesinnter
+ du ein tief nährendes, stilles Silvesterritual erleben magst
+ du Orakel für das neue Jahr hören kannst
+ du das neue Jahr aktiv mitgestalten und noch mehr „in Liebe sein“ magst
+ du mehr über Räucherrituale mit heimischen Kräutern erleben magst
+ dich die Einladung anspricht und du dich danach sehnst, hier mit uns zu sein
+ weitere Infos zum Thema „Rauhnächte – Ursprung und Bräuche“ findest du hier!

Wertschätzungsbeitrag inkl. Vollverpflegung für 3 Tage & Nächte:
3 x tägl. bio-regionale-vegetarische Mahlzeiten, Nächtigung in einfachen, ökologisch ausgestatteten DZ-Räumen mit Gemeinschaftsbad,
Angaben pro Person – bei Mitbringen von eigener Bettwäsche & Handtüchern (bei Zurverfügungstellung durch uns – einmalig Euro 25)

3-Tages Silvester-Retreat:                                            gesamt Euro 380

Wir haben Doppelzimmer und ein Einzelzimmer.

Ankommenzeit:  29.12., bis 15:30  – Beginn 16 Uhr (es hat sich bewährt, etwas früher anzureisen, um deine Zimmerkolleg*in „sprechend“ kennenzulernen! Am späteren Abend beginnt schon die Stille-Zeit!)
Verabschiedungszeit: 1.1., 16 Uhr

Mehr Infos und Anmeldung bis 1. Dez: mail at veronikalamprecht.com; + 43 676 5151303

Rückmeldungen von unseren Gästen:

„Ich war zwischen 2019 und 2020 in den Rauhnächten für 5 Tage bei Veronika und Harald auf Schloss Eschelberg zum Rauhnachts- und Stilleretreat. Die 5 Tage waren für mich sehr nährend und haben extrem entschleunigend gewirkt. Veronika und Harald ist es gelungen mit ihrer Gastfreundschaft und der Fähigkeit sich auf die Bedürfnisse der Teilnehmer einzustellen, ein klärendes, erkenntnisreiches und langsam fließendes Ritual zu gestalten. Ich habe mich sehr willkommen und wie zuhause gefühlt. Sylvester in Stille zu erleben war sehr inspirierend und setzt einen wohltuenden Ruhepunkt in der oftmals so schnelllebigen Zeit. Vielen Dank für die schöne Zeit an alle die dabei waren und mitgewirkt haben“.

Sabine Bürkle aus Reutlingen (Trainerin, Coach und Unternehmerin, Gründerin der Barfußinitiative Reutlingen

Schreibe einen Kommentar